Freitag, 6. Mai 2022
Kongresshaus Baden-Baden

Die Workshops finden alle parallel von 14:00 bis 17:00 Uhr statt.

Teilnahme Nur mit gleichzeitiger Anmeldung zum Kongress möglich.  
Teilnehmerzahl je Workshop begrenzt
Fortbildungspunkte je Workshop    5 Punkte (Praktische Workshop Nr. 1-5)
4 Punkte (Theoretischer Workshop Nr. 6)

 

Nr. 1 | Chirurgische Rezessionsdeckung

In der heutigen Mucogingivalchirurgie sind regenerative, weichgewebige Eingriffe oft unabdingbar, um den Langzeiterfolg der Therapie zu gewährleisten und zu erzielen. Gezeigt werden operative Konzepte zur Optimierung ästhetischer Resultate.

Referent
Prof. Dr. Dr. Anton Sculean 


Nr. 2 | Weichgewebemanagement: Weichgewebeersatz zur Verbesserung der Ästhetik und der Gesundheit um Zähne und Implantate

Die plastisch-ästhetische Parodontalchirurgie zur Verbesserung der sogenannten „roten Ästhetik“ spielt eine große Rolle. Chirurgische Techniken und moderne Materialien erzielen Ergebnisse, die zuvor nicht denkbar waren.

Referierende
PD Dr. Karin Jepsen | Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen


Nr. 3 | Die vierte Dentition - Implantat raus, was nun? Rekonstruktion komplexer Kieferdefekte mit Hilfe präfabrizierter, individueller Titangitter

Das kompromittierte Implantat – Wie lange erhalten, ab wann explantieren? Möglichkeiten der Erhaltungstherapie und deren Prognose. Nach welchen Kautelen wird die Entscheidung zur Explantation getroffen? Erfolgsaussichten der Augmentation sowie Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden.

Referent
Dr. Alexander Volkmann


Nr. 4 | Diagnose Periimplantitis - was nun? Interaktiver Planungsworkshop zu Therapiemöglichkeiten bei diagnostizierter Periimplantitis

Sie haben bei einem Ihrer zu Behandelnden „Periimplantitis“ diagnostiziert und sollen nun die beste Therapie für ihn/sie wählen? Doch wie sieht die beste Therapie genau für diesen zu Behandelnden aus: Ist es der Implantaterhalt oder doch die Explantation? Braucht es eine Re-Osseointegration des Implantats oder reicht auch eine Rekonstruktion? In diesem interaktiven Workshop haben Sie die Möglichkeit, Ihren eigenen Patientenfall mit dem Referenten zu diskutieren und dabei auch den bestmöglichen Therapieansatz herauszuarbeiten.

Referent
PD Dr. Dr. Markus Schlee

 

 


Nr. 5 | Verbesserte Wundheilung im Hart- und Weichgewebe durch Eigenblutkonzentrate. Biologische und pharmakologische Faktoren für den Erfolg in der Implantologie

Der Einsatz von Plasmakonzentraten gewinnt eine zunehmende Bedeutung in der Hart- und Weichgewebechirurgie. Durch Zentrifugation werden Proteine sowie Wachstumsfaktoren aus dem Blut des zu Behandelnden gewonnen, isoliert und mit hochwertigen Biomaterialien zur Beschleunigung der Heilung eingesetzt.

Referent
Prof. Dr. Dr. Dr. Shahram Ghanaati


Nr. 6 | Pharmakologie in der Zahnmedizin - Medizinisch, pharmakologisch, komplexe Patienten

Wer kennt sie nicht – die zu Behandelnden mit beunruhigend seitenlangen Medikamentenlisten. Wie wirken sich die Medikamente auf unsere Tätigkeiten aus und welche pharmakologischen Interventionen können Zahnärzt*innen noch durchführen? Wo sind die Grenzen in der Praxis und wie beeinflussen bestehende Medikationen unser Handeln? Die bedeutungsvollen Fallstricke, die sich daraus ergeben, sind uns leider nicht immer bewusst und machen das vermeintlich trockene Thema zum Thriller.

Referent
Dr. Dr. Markus Tröltzsch